SCHÄSN

EnderTON

PE’s besonderer Dank geht an:

Michael ”Mufti” Ruff
Rufftone Studios
Tonmischung+Mastering

Haindling+Crew
freundliche Unterstützung+Bildmaterial

Pit Graves
für Logo und Radio
Studio Graves

Empfohlene Links:
Die offizielle Haindling-Homepage – http://haindling.de
Die offizielle Haindling-Fan-Homepage – http://haindling.com

EnderFILM

Die folgende Auswahl zeigt eine bunte Collage aus den Welt-Tourneen von ”Haindling” und den Heim- u. Wirkungstätten in Ungarn und München im Kreis von Freunden und Gleichgesinnten. Diese und mehr Filme sind auch direkt im EnderART-Kanal auf YouTube zu sehen.

PE’s besonderer Dank geht an:
Kulturzentrum Gasteig München; Raphael Kurig / Filmschnitt;
Florian ”Flo” Ruppert / Fotos; Reinhardt Oefele / Fotos; Elisabeth Enderlein / Ausstellungskonzept




Vita

PE – Jahrgang ’57 – Musiker, Skulpturiker und seit 30 Jahren Schlagzeuger des bayrischen Kulturexports Haindling

Ein sehr eigenwilliger Stamm, jenes, sehr spät auftauchende Volk der Bajuwaren, erst im 7. Jahrhundert unserer Zeitrechnung, nachweisbar das Land zwischen Inn und Donau besiedelnd.
Im sogenannten Föhnland konnten seine mitgebrachten Eigenwilligkeiten kultiviert - oder wahrscheinlich - erst so richtig vervollkommnet werden.

Wie sonst wäre auch zu erklären, ein Stamm, dem es offensichtlich ned pressiert, dessen weibliche Spezies sich immer noch ergötzt, die männliche Art in Tierhäute verpackt ( Lederhos`n ) und möglichst gewaltigen Gamsbärten auf dem Kopf, herumstolzierend, mit Sau- Hirsch- oder sonstigen in Silber gefassten Zähnen oberhalb des Gemächts tragend, zu verehren, ja fast zu vergöttern und das nicht nur in dörflicher Feiertagslaune, sondern gerade auch akkurat ( bajuw. a`gratt ) bei Superlativen Trinkfestivals und Hochgeschwindigkeitrausch vermittelnden Großveranstaltungen, in der doch langsam auf über eine Million angewachsenen Metropole, wie auch in zahlreichen mittelgroßen und kleineren Siedlungen Hausen.

Söhne jenes Stammes, dem es ned pressiert, werden häufig aus d e m Holz, der im Weg stehenden Nadel- oder Laubgewächse, Marterl und Feldkreuze gefertigt; dem, ach so ortsverbundenen Stammeskind das Ersatzgrab, fern der Heimat am wahren Todesort zu sichern.

Peter Enderlein IST ein Sohn jenes Stammes. Akribisch sucht und trägt er Fund- und Bruchstücke aus der Arbeitswelt dieser tiefgläubigen, wie auch abgrundtief abergläubischen, bäuerlichen Urbevölkerung zusammen und führt sie ganz leise und unspäktakulär einer neuen Bedeutung zu. Mannd`schgerl nennt er diese Fetische aus Heugabeln, Rechenzähnen - als sogenannte readymades kann man seine aufgestellten Hoanzl ( Heugerüste aus rohem Holz ) verstehen. Mit anarchischer Sicht entzieht er Gebrauchsgegenständen ursprüngliche Funktion und folkloristische Trivialität. Bisweilen ergänzt er seine als "Herde", bezeichnete Objekte-Sammlung, mit in moderner Lasertechnik gefertigten Stahlfiguren.

Auch sie vermitteln uns das Gefühl, aus einer fernen, dunklen Vergangenheit aufgetaucht zu sein. Zeitlos, mahnend, beschwörend, bisweilen nur zufällig hier. Ironisierung eines, individuell erdachten Originals.
Der lärmverliebte Rockmusiker *Peter Enderlein taucht ab in die Stille submariner und extraterrestischer Welten.

(pressiert ned, bäda!)

HAUS

Dahoam, im abgelegenen 500-Seelen-Ort Somogysimonyi – umgeben von weiten Feldern und riesigen, dichten Wäldern, nicht weit der M1, die am Balaton entlang nach Budapest führt – hier lässt PE seine Skulpturen und seine Musik entstehen. Hier steht sein Atelier und auch der Kulturclub ”Platzl” – der ”Verein der deutsch-ungarischen Freunde”. Hier schöpft er neue Kraft inmitten anderer Künstler, Musiker, Freunden und Gleichgesinnten, und unterstützt pflichtbewusst sein ”Bärli” Elisabeth. Sie ist die gute Seele des Areals und kümmert sich um das leibliche Wohl der Vereinsmitglieder.

Es ist ein weites Land dort draussen, weit weg von brüllenden Städten und dudelnden Mobiltelefonen. Entspannte Monotonie aus Dörfern, Feldern, Wäldern – und wieder Dörfer und noch mehr Felder. Nicht weit von hier, hinter einigen weiteren Feldern und Wäldern, findet man die berühmten Thermal-Heilbäder von Zalakarós und Zalakomar mit gemütlichen Unterkünften und deftiger Kost.
Besuchen Sie die beiden in ihrem ”Platzl”. PE und Elisabeth zeigen Euch gerne die Gegend, sorgen für passende Unterkunft und fürs kulinarische und kulturelle Wohlergehen.

Reservierung nach telefonischer Anmeldung:
Elisabeth und Peter Enderlein – Kulturclub der deutsch-ungarischen Freunde
Arany János ut. 23, 8737 Somogysimonyi / Ungarn



Ausstellungen

2005
– Gasteig München: 2. EnderART-Austellung ”Kriegsvertreiberin”

2004
– Gasteig München: 1. EnderART-Austellung ”Samurai”

2001
– Nachtcafé, München: ”Enderlein & Enderlein”
– Galerie Am Weinberg, Berlin: ”Currywurst und Würgeengel”

2000
– Jahresaustellung bei Munich-Sound: ”Enderlein & Enderlein”
– Galerie Kersten, Brunntal: ”Enderlein & Enderlein”

1999
– Galerie Wirtshaus Glockenbacher, München: ”Elisabeth Enderlein & Enderlein”

1998
– Goldschmiede Prunk, München: Ausstellung ”Eisenherde”
– Orangerie Englischer Garten, München mit Andrea Hillen ”Erde Menschen Herde”

1997
– ”Kunst im Stadl”: Objekte und Skulpturen ”Zaungäste”

1996
– Galerie im ”Cafe Kleinschmitz”: Objekte und Skulpturen
– Galerie ”Cafe Starnberg”: Objekte ”Mooshammer mit Mama”

1995
– ”2. Eigenart” Installation: ”Die Ausserirdischen”

1994 – Eigenart” in München-Riem: Installation ”Kettenhunde”
– Kunstpavillion Alter Botanischer Garten in München: ”Objekte”
– Galerie Klaus Lea, München: Skulpturenpavillion ”Wildwechsel”

Kontakt



Peter Enderlein
Am Bersteig 6
DE - 81541 München



Gerichtsstand: München

Verantw. im Sinne § 10 Abs. 3
MDStV: Peter Enderlein





Impressum


Impressum:
Alle Rechte vorbehalten! Die dargestellten Informationen sind Eigentum von EnderART.de Haftungshinweis: Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen und Daten ist ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Angebote sind in allen Teilen ausschließlich unverbindlich. EnderART.de haftet weder für direkte noch indirekte Schäden die durch die Nutzung der Informationen oder Daten entstehen, die auf dieser Webseite zu finden sind. Rechte und Pflichten zwischen EnderART.de und dem einzelnen Nutzer der Webseite oder Dritten bestehen nicht. Alle hier verwendeten Namen, Begriffe, Zeichen und Grafiken können Marken- oder Warenzeichen im Besitze ihrer rechtlichen Eigentümer sein. Die Rechte aller erwähnten und benutzten Marken- und Warenzeichen liegen ausschließlich bei deren Besitzern.


Datenschutzbestimmungen:
Datenschutzerklärung Google Analytics: „Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Infos über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse, die jedoch mit der Methode _anonymizeIp() anonymisiert wird, so dass Sie nicht mehr einem Anschluss zugeordnet werden kann) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Website-aktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.“ Sie können der Erhebung der Daten durch Google-Analytics mit Wirkung für die Zukunft widersprechen, indem sie ein Add-on zur Deaktivierung (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) für Ihren Browser installieren.